Montag, 12. Dezember 2016

Frigid-Jennifer L. Armentrout


Hey,
es ist mal wieder soweit für eine weitere Rezension von mir. Diesmal geht es um "Frigid" von Jennifer L. Armentrout aka J.Lynn. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen!


Titel: Frigid
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Piper
Genre: Liebesroman
ISBN: 978-3-492-30985-1
Seitenzahl: 330
Preis: 9,99 Euro

 
Eine knisternde Nacht im Schnee, die alles verändert...
Sydney und Tyler sind beste Freunde, aber so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Doch als sie bei ihrem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Hütte übernachten müssen, werden alte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überhaupt überstehen? Denn während der Schnee in immer dichteren Flocken fällt, trachtet außerhalb der Hütte jemand nach ihrem Leben...
"Manchmal reichten Worte einfach nicht aus, weil sie die Gefühle nicht einfangen konnten. Jetzt war einer dieser Momente."-S.316
 "Frigid" ist eine zauberhafte Wintergeschichte, die mal wieder zeigt, wie aus Freundschaft Liebe werden kann. Die Autorin war mir diesmal nicht unbekannt, sondern mehr als bekannt. Ich persönlich bin begeisterte Leserin von der Lux-Reihe und liebe die Geschichte von Katy & Daemon. Nun aber zurück zu Syd und Kyler zwei Flammen, die nur zusammen entzündbar sind.!

In dem Buch geht es um Sydney und Kyler, die schon seit dem Kindergarten befreundet sind. Bis hin zum Collage sind sie unzertrennlich gewesen, obwohl die beiden sich unterscheiden wie Tag und Nacht. Syd, eine ruhige Frau, die bisher eine freste Beziehung vorweisen kann und in vielen noch unerfahren ist.  Und dann wäre da noch Kyler: Bad Boy mit null Feingefühl für das andere Geschlecht, aber geht jede Nacht mit einer anderen Frau ins Bett. Trotzdem sind sie beste Freunde und erleben ihren Alltag zusammen. In einigen Passagen wird die Kindheit von den beiden aufgegriffen und wirklich süß widergegeben. Schon am Anfang der Story wird klar, dass starke Gefühle in der Luft liegen-und das schon länger als beide dachten.
Syd merkt, dass es sie stört und verletzt, wenn sie Kyler mit einer anderen Frau erlebt und auch Kyler wird immer eifersüchtiger, wenn sich ein Typ Syd auch nur auf einen Meter nähert. Doch jeder versucht seine Gefühle zu verdrängen, um die Freundschaft nicht aufs Spiel zu setzen, da doch der andere eh nicht mehr empfindet, oder?
Gleichzeitig schauen sie durch die Rosarote Brille und sind Blinde in der ewigen Dunkelheit, bis sie alleine eingeschneit in einer Hütte landen. Doch plötzlich passieren mehrere ungewöhnliche Sachen und es scheint, als hätte es jemand auf die junge Knospe der Liebe abgesehen...


Eine tolle Liebesgeschichte, die mehr als nur die heiße Schokolade und Herzen schmelzen lässt! Zuerst einmal fand ich den Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich habe das Buch unterwegs zur Arbeit und wieder zurück unteranderem gelesen und dachte mir: Mmh, dieser Schreibstil kommt mir bekannt vor. Und in irgendeiner Art stimmte das ja auch. In anderen Momenten merkte ich aber auch wieder den Unterschied der Arten zwischen Fantasy und Liebesroman. Jennifer L. Armentrout hat wirklich eine bemerkenswerten Sinn für den Sprachgebrauch. Das Cover ist ein winziger Kritikpunkt. Im Buch werden Syd & Kyler von ihrem Aussehen anders beschrieben, als sie schlussendlich halb zu sehen sind. Doch die restliche winterliche Gestaltung war totzdem sehr schön. Ich mochte Sydler, da sie einfach zuckersüß zusammen sind und die Idee von einer einsamen Hütte auf den Bergen fand ich mal wirklich kreativ. Ich habe diese "winterlichen" Romane bisher noch nicht so oft gesehen und freue mich als "Weihnachts-Liebling" über die Werke für die passende Jahreszeit. Nun kommt aber das große "Aber": Denn ich hätte nicht nur auf die "Thrillerelemente" verzichten können, sondern es war auch manchmal so unnötig in die Länge gezogen. In einem Moment war eine Stelle unfassbar süß, welche von mir aus noch detaillierter hätte gestaltet werden können. Auf der anderen Seite waren Stellen, wo ich beide Hauptcharaktere gerne geschüttelt hätte, weil beide lange unfähig waren zu verstehen, was sie eigentlich glücklich macht. Doch die Stimmung die dieses Buch wiedergibt konnte mich sehr packen und tat der Geschichte im Gesamtbild keinen Abbruch.


"Frigid" eine wirklich tolle, süße und niedliche Wintergeschichte für die kalten Tage, die uns bevorstehen. Mit einem heißen Getränk neben sich, einer kuschligen Decke und diesem Buch ist man bereit für die nächsten Stunden. Lasst euch doch auch entführen...
Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhe und verfolge im nächsten Band Tanner & Andrea gerne weiter!

LG Laura

Keine Kommentare: