Samstag, 31. Dezember 2016

Auf den ersten Blick-Stephanie Perkins

Hello ihr Lieben,

2017 steht vor Tür und somit geht ein unglaubliches Jahr 2016 zu Ende!
Heute dreht sich alles um "Auf den ersten Blick" von Stephanie Perkins und vielen weiteren Autoren.
Happy New Year und viel Glück!



Titel: Auf den ersten Blick - Jede grosse Liebe hat ihre Geschichte
Autor/in: Stephanie Perkins
ISBN: 978-3401601830
Genre: Roman
Verlag: Arena
Seitenzahl: 320
Preis: 16,99 Euro


Immer an Silvester sieht Mags ihrem besten Freund Noel dabei zu, wie er ein anderes Mädchen um Mitternacht küsst - doch dieses Jahr soll es anders ablaufen, beschließt sie. Der Junge Shy dagegen wird bei einem Schneesturm eingeschneit und findet unverhofft seine große Liebe hinter der nächsten Wohnungstür. Nachdenklich, verspielt, lustig und überraschend anders: Die zwölf Kurzgeschichten bestechen durch die verschiedenen, humorvollen Schreibstile und bieten eine bunte Mischung aus realistischen und fantastischen Geschichten.


Lange schon hatte ich mir vorgenommen ein Buch zu lesen, welches einfach perfekt zur Weihnachtszeit passt! Und ich habe es gefunden. Oder besser formuliert das Buch hat mich gefunden. Ich verbinde mit Weihnachten so viel. Das Fest der Liebe bedeutet eigentlich noch mehr. Die Emotionen, die Gesten und die Gefühle, die in uns hochkommen sind meistens mehr von Bedeutung als wir denken. Nun zurück zum Buch mit dem Motto: "Jede grosse Liebe hat ihre Geschichte."
Ich hoffe ihr genießt die Stimmung und falls ihr das Buch gelesen habt, schreibt mir gerne eure Meinung.

Zuerst einmal muss ich zum Ausdruck bringen 1. wie toll ich es finde, dass sich 12 Autoren zusammenschließen, um ein Buch mit 12 Kurzgeschichten für die Weihnachtszeit zu schreiben und 2. wie unfassbar schön das Cover ist! Der türkise Hintergrund und die gold-pinke Herzlichterkette harmonieren super zusammen mit dem knallpinken Buchblock. Von außen schon ein Augenschmauß, doch sieht es genauso innen aus...?
Ich möchte eigentlich nicht so viel über den Inhalt schreiben, da ja auch noch ein wenig Spannung für euch dabei sein sollte. In den Geschichten wird jedes, wirklich jedes einzelne Mal eine ganz andere Story erzählt. Manchmal sind es die "einfachen" Geschichten, wie aus dem Leben gerissen oder mit ein wenig Übernatürlichkeit und Magie. Jede spielt kurz vor bzw. nach Weihnachten und erzählt aus verschiedenen Perspektiven, die alle das selbe Gefühl der Weihnachtszeit vermitteln.
Es ist wunderbar, wenn Geschichten den Leser sofort begeistern können. Einige bestechen durch eine beachtenswerte Sprache oder durch das Thema. Bei anderen hat man das Gefühl mit den Protagonisten schon eine Ewigkeit verbracht zu haben, ungeachtet der Tatsache, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelt, die man gerade liest. Manche Geschichten entsprechen dem Motto "In der Kürze liegt die Würze" und von anderen hätte ich noch vieeel mehr lesen können.
Außerdem sollte man beachten, dass nicht jede Geschichte den persönlichen Geschmack treffen wir, was nicht bedeutet das diese Geschichten schlecht sind, sondern einfach nur schwächer sind als die anderen, die einen in Gedanken bleiben.

Besonders die Fantasygeschichten kamen mir an einigen Stellen seltsamer vor, als die "Weihnachtsgeschichten". Jeder Autor versteht jedoch sein Handwerk und erzählt eine sehr gefühlvolle und ausdruckstarke Story. Man lacht, ist amüsiert oder traurig und wird nicht selten emotional.
Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen, sodass keine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden muss. Damit eignet sich "Auf den ersten Blick" für kalte Vorweihnachtsabende mit einer heißen Schokolade oder für unterwegs.
Euch ans Herz legen kann ich:
✴ Mitternächte
✴ Es ist ein Weihnachtswunder, Charlie Brown
✴ Was hast du verdammt noch mal getan, Sophie Roth?
✴ Willkommen in Christmas, Kalifornien
✴ Der Stern von Bethlehem


"Auf den ersten Blick-Jede grosse Liebe hat ihre Geschichte" ist ein wunderbarer Begleiter für den letzten Monat des Jahres! Ich konnte viel schmunzeln und hatte so einige schöne Stunden an kalten Abenden. Ich möchte das Buch nicht mehr missen und kann es euch mit wärmsten Herzen empfehlen! Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhe.



Alle Liebe, Laura

Montag, 12. Dezember 2016

Frigid-Jennifer L. Armentrout


Hey,
es ist mal wieder soweit für eine weitere Rezension von mir. Diesmal geht es um "Frigid" von Jennifer L. Armentrout aka J.Lynn. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen!


Titel: Frigid
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Piper
Genre: Liebesroman
ISBN: 978-3-492-30985-1
Seitenzahl: 330
Preis: 9,99 Euro

 
Eine knisternde Nacht im Schnee, die alles verändert...
Sydney und Tyler sind beste Freunde, aber so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Doch als sie bei ihrem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Hütte übernachten müssen, werden alte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überhaupt überstehen? Denn während der Schnee in immer dichteren Flocken fällt, trachtet außerhalb der Hütte jemand nach ihrem Leben...
"Manchmal reichten Worte einfach nicht aus, weil sie die Gefühle nicht einfangen konnten. Jetzt war einer dieser Momente."-S.316
 "Frigid" ist eine zauberhafte Wintergeschichte, die mal wieder zeigt, wie aus Freundschaft Liebe werden kann. Die Autorin war mir diesmal nicht unbekannt, sondern mehr als bekannt. Ich persönlich bin begeisterte Leserin von der Lux-Reihe und liebe die Geschichte von Katy & Daemon. Nun aber zurück zu Syd und Kyler zwei Flammen, die nur zusammen entzündbar sind.!

In dem Buch geht es um Sydney und Kyler, die schon seit dem Kindergarten befreundet sind. Bis hin zum Collage sind sie unzertrennlich gewesen, obwohl die beiden sich unterscheiden wie Tag und Nacht. Syd, eine ruhige Frau, die bisher eine freste Beziehung vorweisen kann und in vielen noch unerfahren ist.  Und dann wäre da noch Kyler: Bad Boy mit null Feingefühl für das andere Geschlecht, aber geht jede Nacht mit einer anderen Frau ins Bett. Trotzdem sind sie beste Freunde und erleben ihren Alltag zusammen. In einigen Passagen wird die Kindheit von den beiden aufgegriffen und wirklich süß widergegeben. Schon am Anfang der Story wird klar, dass starke Gefühle in der Luft liegen-und das schon länger als beide dachten.
Syd merkt, dass es sie stört und verletzt, wenn sie Kyler mit einer anderen Frau erlebt und auch Kyler wird immer eifersüchtiger, wenn sich ein Typ Syd auch nur auf einen Meter nähert. Doch jeder versucht seine Gefühle zu verdrängen, um die Freundschaft nicht aufs Spiel zu setzen, da doch der andere eh nicht mehr empfindet, oder?
Gleichzeitig schauen sie durch die Rosarote Brille und sind Blinde in der ewigen Dunkelheit, bis sie alleine eingeschneit in einer Hütte landen. Doch plötzlich passieren mehrere ungewöhnliche Sachen und es scheint, als hätte es jemand auf die junge Knospe der Liebe abgesehen...


Eine tolle Liebesgeschichte, die mehr als nur die heiße Schokolade und Herzen schmelzen lässt! Zuerst einmal fand ich den Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich habe das Buch unterwegs zur Arbeit und wieder zurück unteranderem gelesen und dachte mir: Mmh, dieser Schreibstil kommt mir bekannt vor. Und in irgendeiner Art stimmte das ja auch. In anderen Momenten merkte ich aber auch wieder den Unterschied der Arten zwischen Fantasy und Liebesroman. Jennifer L. Armentrout hat wirklich eine bemerkenswerten Sinn für den Sprachgebrauch. Das Cover ist ein winziger Kritikpunkt. Im Buch werden Syd & Kyler von ihrem Aussehen anders beschrieben, als sie schlussendlich halb zu sehen sind. Doch die restliche winterliche Gestaltung war totzdem sehr schön. Ich mochte Sydler, da sie einfach zuckersüß zusammen sind und die Idee von einer einsamen Hütte auf den Bergen fand ich mal wirklich kreativ. Ich habe diese "winterlichen" Romane bisher noch nicht so oft gesehen und freue mich als "Weihnachts-Liebling" über die Werke für die passende Jahreszeit. Nun kommt aber das große "Aber": Denn ich hätte nicht nur auf die "Thrillerelemente" verzichten können, sondern es war auch manchmal so unnötig in die Länge gezogen. In einem Moment war eine Stelle unfassbar süß, welche von mir aus noch detaillierter hätte gestaltet werden können. Auf der anderen Seite waren Stellen, wo ich beide Hauptcharaktere gerne geschüttelt hätte, weil beide lange unfähig waren zu verstehen, was sie eigentlich glücklich macht. Doch die Stimmung die dieses Buch wiedergibt konnte mich sehr packen und tat der Geschichte im Gesamtbild keinen Abbruch.


"Frigid" eine wirklich tolle, süße und niedliche Wintergeschichte für die kalten Tage, die uns bevorstehen. Mit einem heißen Getränk neben sich, einer kuschligen Decke und diesem Buch ist man bereit für die nächsten Stunden. Lasst euch doch auch entführen...
Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhe und verfolge im nächsten Band Tanner & Andrea gerne weiter!

LG Laura

Donnerstag, 1. Dezember 2016

New York Diaries Claire-Ally Taylor


Hallo zusammen,
heute möchte ich euch das Buch "New York Diaries-Claire" von Ally Taylor vorstellen.
Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der "New York Diaries" Reihe , die Ally Taylor aka Anne Freytag gemeinsam  mit  Adriana Popescu aka Carrie Price schreibt.

Titel: New York Diaries - Claire
Autor/in: Ally Taylor
ISBN: 978-3-426-51939-4
Genre: Roman
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 304
Preis: 9,99 Euro


Träume, Liebe und Neuanfänge in der aufregendsten Stadt der Welt!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind. Auch Claire Gershwin kommt als Suchende nach New York. Sie ist frisch verlassen und viel zu Pleite, um sich ein eigenes Apartment leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich Claires Träume und Hoffnungen in der Stadt, die niemals schläft, erfüllen?
"Zu existieren ist schon irgendwie seltsam. Seltsam, aber auch wundervoll. Und vielleicht stimmt es ja, und es geht gar nicht um das Ende, sondern nur um die Geschichte und um das, was wir daraus machen."-S.304 

Es war auch hier wieder das erste Buch von der Autorin, welches ich gelesen habe. "Mein bester letzter Sommer" ging dieses Jahr wirklich als Highlight unter uns Buchblogger durch die sozialen Medien. Leider habe ich es nicht geschafft, aber auf der Liste für 2017 ist es schon vermerkt:)

In dem Buch geht es um Claire, die mit 32 mal wieder von ganz vorne anfangen muss. Wie unendliche Mals schon zuvor, wurde sie von ihrem Freund verlassen und zieht schließlich von London wieder zurück nach New Jersey in das Haus ihrer Eltern. Doch nach einem Abendessen mit der ganzen Familie beschließt sie ins "Knights Building" zu ihrer alten Freundin June zu ziehen. 
Ohne Mann, ohne einen Job und zertrümmerten Träumen wohnt Claire von nun an dem begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin. Sie macht es sich so gut es geht dort gemütlich und versucht mit der Hilfe von June und Danny, ihrem ehemaligen besten Freund die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu blicken. Der Neustart beginnt ziemlich gut, bis Claire bemerkt das sie für Danny mehr empfindet als Freundschaft. Problem bei der ganzen Sache ist, dass Danny vergeben ist und das auch noch an die perfekteste Frau New Yorks! Schön wie die Nacht, gebildet und sozial engagiert, dass genaue Gegenteil von Claire. Und weil das Leben es immer doppelt so gut mit einem meint, wohnt Claires Exfreund Jamie, ihre große Teenagerliebe, nur ein Stockwerk höher. Dadurch entstehen viele schlaflose Nächte in der Stadt die "niemals schläft". Zu jeder Zeit geht ihr die Vorstellung nicht aus dem Kopf, wie er mit einer anderen Frau zusammen sein könnte...
Pures Gefühlschaos und die große Ungewissheit, wer hier eigentlich wen gut findet?


Ich fand diesen Roman amüsant, spritzig und wirklich süß! Der Schreibstil war sehr flüssig bzw. mitreißend zu lesen und die Kapitel waren von der Länge her sehr angenehm. Interessant war die Idee einer erwachsenen Hauptfigur, die noch nicht das Glück gefunden hat. Claire kam mir in einer Art sehr jugendlich vor, die sich vermischte mit dem "Alltag" einer Erwachsenen Frau. Meistens lese ich eher Bücher, die Hauptpersonen in meinem Alter haben, aber hier hat mich das kein bisschen gestört. Natürlich dachte ich an manchen Stellen "Was macht sie denn nun schon wieder?" und hätte sie gerne mal geschüttelt. Trotzdem war die Idee einfach zuckersüß und für zwischendurch finde ich, solche Art von Büchern perfekt!
Claire konnte mich für sich gewinnen, mit ihrer eigensinnigen Art und ihren Gedanken. Was habe ich manchmal mich tot gelacht über diese Dialoge;)
Auch alle anderen Personen haben mir gut gefallen, besonders Danny und Jamie. Ob es das perfekte "Happy End" für Claire gibt, müsst ihr natürlich selbst  herausfinden...


Ein wirklich sehr süßer und amüsanter Roman für zwischendurch, mit einer Prise New Yorker Charme. Persönlich hätte ich noch viel mehr von New York lesen können und hätte mir ein Ende mit mehr Details gewünscht. Auf jeden Fall werde ich diese Reihe weiterverfolgen.

Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhe und freue mich auf mehr!

P.S."Wir sind so, wie wir immer sein wollten. Und wie wir vielleicht schon immer waren."-S.303